GEDANKEN ZUR ZEIT

„Il mondo del lavoro, la fabbrica, ma anche la natura, sia nel suo insieme, sia nel particolare, e poi l’architettura, le persone, tutto ciò che circonda Elisabeth RASS ed attira la sua attenzione, è materia da indagare e restituire con uno sguardo e sotto una luce del tutto nuova e personale.“ (Cristina Feresin, critico d’arte)

 

FACTORY

„Ein großer Teil unserer „Lebenszeit“ wird durch „Arbeitszeit“ bestimmt und diese unterliegt einem eigenen Rhythmus. Tak – Tak – Tak – Tak -….

Obwohl keine klare Definition von „Arbeitszeit“ herrscht und der Versuch besteht „Arbeitszeit“ durch Gesetze und Regelungen länderspezifisch und berufsspezifisch zu kategorisieren, so wird der Rhythmus der „Arbeitszeit“ ausschließlich durch die festgelegten Schritte eines Arbeitsprozesses und durch die Erfahrung und das Können jedes einzelnen bestimmt. Tak – Tak – Tak – Tak -…“ (Elisabeth Rass)

 

Elisabeth Rass, FACTORY, Analog Fotografie

 

TIME BANDITS

„„Zeit ist eine Illusion.“ – dies sind die Erkenntnisse der modernen Physik. Zeit scheint zu fließen und dieser Fluss der Zeit ist uns sehr vertraut. Auch wenn wir uns an die Vergangenheit erinnern oder in die Zukunft blicken, leben wir in der Gegenwart. Doch Menschen, die sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf der Straße begegnen, können völlig unterschiedliche „Gegenwarten“ besitzen. Wir erleben die Welt als dreidimensional, doch der Relativitätstheorie zufolge ist sie jedoch vierdimensional. Physikalische Objekte sind der Zeit ausgedehnt, was bedeutet, dass sie vierdimensional sind. In dieser Raumzeit fließt keine Zeit mehr. Alles ist auf einmal da. So wie die Äpfel auf dem Baum nach einem Winter, zwar etwas verschrumpelt und angegriffen, doch der dreidimensionalen Welt trotzend, sogenannte „TIME BANDITS“.“ (Elisabeth Rass)

 

Elisabeth Rass; TIME BANDITS, Fotografie

%d Bloggern gefällt das: